Archiv des Autors: Frank Eichler

16 neue Übungsleiter Kinderturnen

Sechs Wochenenden, einige Hausaufgaben und eine stressige Prüfungsvorbereitung und -durchführung später war es endlich soweit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Übungsleiter-C-Ausbildung Kinderturnen konnten sich über das Bestehen des Lehrgangs freuen!

Im Herbst 2013 durchliefen die Teilnehmer die Lehrgangmodule, die unter kompetenter Anleitung der Referenten Lina Mönnikes, Monique Kern und Patrick Hölscher geleitet wurden.

Weiterlesen

Fortbildungen „Airtrack“ ein voller Erfolg

Die Turnverbände Köln und Rhein-Sieg, Bonn der Region Süd des RTB haben am Samstag, dem 16.11.2013 in der Universitätssporthalle auf dem Bonner Venusberg  gut besuchte und tolle Fortbildungen in Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Partner Jägers Sport durchgeführt.

Die vom Hochschulsport der Universität gestellte Turnhalle sah eine halbe Stunde nach Lehrgangsbeginn aus wie ein riesengroßer Spielplatz für Erwachsene, denn die vorhandenen Geräte wurden durch neue Airgym – Airtrackprodukte von Jägers Sport ergänzt.

Weiterlesen

HISTORISCHER SIEG Troisdorfer Turnerinnen gewinnen den Bundespokal 2013

IMG_44695Erstmalig in der Geschichte des Troisdorfer Turnvereins siegen die Turnerinnen beim Bundespokal der Vereinsmannschaften Gerätturnen weiblich in Sindelfingen/Stuttgart.

Mit recht hohen Erwartungen ging die Mannschaft in den diesjährigen Wettkampf. Der Bundespokal der Vereinsmannschaften ist einer Deutschen Meisterschaft im Gerätturnen Breitensport gleichzustellen.

Eine Mannschaft besteht aus 8 Turnerinnen, 5 Turnerinnen können pro Gerät starten und die besten vier Wertungen gehen in das Mannschaftsergebnis ein.

Die Mannschaft startete am Boden. Nervosität war förmlich zu spüren. Stefanie Bedacht zeigte ihre neue Boden-Choreografie, verletzte sich aber leider in der letzten Akrobatikbahn am Fuß. Auch Laura Schäfer konnte nicht ihr Leistungsvermögen zeigen und die Stimmung war zu Beginn des Wettkampfes getrübt. Annik Liedke, Lisa Matosek und Joana Varro turnten ihr Programm fehlerfrei durch und sicherten trotz allem wertvolle Punkte.

Das nächste Gerät war der Sprung. Katja Rossberg – angereist aus der Schweiz – turnte einen guten Handstandüberschlag mit 1/1 Schraube und brachte ein wenig Ruhe herein. Leider konnte Lisa Matosek als 12-jähriges „Küken“ der Mannschaft ihre beiden Tsukahara-Sprünge nicht in den Stand turnen. Nun galt es den Kampfgeist auszupacken. Laura und Joana zeigten hervorragende Sprünge und sammelte wertvolle Punkte. Stefanie Bedacht turnte trotz ihrer Verletzung einen sehr guten Tsukahara gebückt. Die Stimmung nach den beiden Geräten war recht bedrückt. Die Konkurrenz aus Wolfsburg, Ulm und Unterföhring beeindruckte.

Am Stufenbarren startete die Mannschaft aus Wolfburg vor unseren Turnerinnen und man musste die sehr gute Mannschaftsleistung dieser Turnerinnen hoch anerkennen – sie waren augenscheinlich erheblich besser. Die Troisdorferinnen gaben allerdings nicht auf und zeigten ihre Bestleistungen. Besondern Magdalena Gippert und Joana Varro zeigten die besten Übungen des Wettkampfes und wurden punktgleich mit 12,75 Punkten belohnt.

Die Turnerinnen aus Wolfsburg waren sich zu dem Zeitpunkt siegessicher – sie führten mit 2 Punkten Vorsprung – die Troisdorferinnen waren eher verhalten, Platz 2 war sicher, aber ein Sieg wäre doch besser. Die Entscheidung viel dann am Schwebebalken. Cheftrainerin Elke Simon sagte nur: „Fallt einfach nicht vom Gerät und dann werden wir sehen. Der Wettkampf ist erst nach dem 4. Gerät entschieden.“

Der Schwebebalken machte dann seinem Namen „Zitterbalken“ alle Ehre. Die Mädels aus Wolfburg zeigten sehr gute Leistungen, mussten allerdings zwei Stürze in der Mannschaftswertung verkraften. Nun galt es durchzuturnen und genau das taten die Troisdorferinnen. Laura Schäfer hatte die verantwortungsvolle erste Startposition und musste damit die Richtung anzeigen und genau dieses tat sie. Souverän, sicher und fehlerfrei zeigte sie die Balkenübung und die Spannung stieg. Annik Liedkte musste als zweite ran und auch sie kam fehlerfrei mit einem sicher geturnten Salto rückwärts durch die Übung. Lisa war mittlerweile nicht mehr so nervös und auch sie zeigte eine fehlerfreie Übung.

Die Spannung stieg. Joana’s Nerven lagen blank, ihre erste Akrobatikserie – 2 Flickflack in Serie geturnt – machten ihr schon seit einiger Zeit Schwierigkeiten. Alle wussten darum und umso beeindruckender war die direkte Verbindung in der 1. Bahn zum sicheren Stand.
Der Rest der Übung lief ebenfalls fehlerfrei und damit standen vier gute Wertungen zu buche. Magdalena Gippert – die mit Abstand eleganteste Turnerin aus Troisdorf – beendete den Wettkampf am Schwebebalken. Leider nicht fehlerfrei, aber das war in diesem Moment nicht mehr ausschlaggebend.

Die SensatiIMG_44887on – Troisdorf holt den Rückstand zu Wolfsburg noch auf und gewinnt durch die guten Leistungen am Schwebebalken den Wettkampf mit 0,25 Punkten Vorsprung. Joana Varro siegt in der inoffiziellen Einzelwertung. Herzlichen Glückwunsch.


HISTORISCHER SIEG Troisdorfer Turnerinnen gewinnen den Bundespokal 2013

Troisdorfer TV 1891 e.V. Sieger des Bundespokals Gerätturnen 2013

Troisdorfer TV 1891 e.V.
Sieger des Bundespokals
Gerätturnen 2013

Seit Einrichtung des Bundespokals für Vereinsmannschaften 2008 im Breitensport Gerätturnen erringt der Troisdorfer TV 1891 e.V. als Vertretung des Rheinischen Turnerbundes erstmals die höchste auf diesem Gebiet im Deutschen TurnerBund zu vergebende Trophäe. Mit Ambitionen auf einen Podestplatz nach Sindelfingen angereist, immerhin hatte man in 2012 den zweiten Platz belegt, sind die Turnerinnen und der Trainerstab im Verlauf des Wettkampfes gezwungen, all ihr Können, Wissen und taktisches Geschick in die Waagschale zu werfen, um den Vorjahressieger Wolfsburg zu bezwingen. Herzlichen Glückwunsch!
Mehr: Wettkampfbericht und Bilder unter der Rubrik Wettkämpfe

7. RTB Fitness- und Gesundheitskongress 2013

Meldeschluss vorbei – Last-Minute-Buchungen möglich!

Nur noch knapp zwei Wochen bis zum 7. RTB Fitness- und Gesundheitskongress. Am Samstag und Sonntag (12. und 13.10.) stehen nur noch einzelne Workshopplätze nach Meldeschluss zur Verfügung, beide Tage können auch als Tagesmaßnahme (jeweils 8 UE) noch gebucht werden.

Der RTB bietet allen Kurzentschlossenen noch eine Last-Minute-Buchung an. Die letzten freien Plätze in den Workshops können mit 13,- Euro (kein zusätzlicher Gymcard-Rabatt) einzeln gebucht werden und müssen vor Ort in BAR bezahlt werden.

Wer noch Interesse an einer kurzfristigen Teilnahme hat, der sollte sich vorher bei Marc Kollbach, Referent Veranstaltungen im Rheinischen Turnerbund (RTB) und verantwortlicher Organisator des Kongress-Wochenendes seitens des RTB, erkundigen, ob in den ausgewählten Workshops noch ein Platz frei ist.

Marc Kollbach
Referent Veranstaltungen im RTB
Paffrather Str. 133
51465 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202/2003 – 25
E-Mail: kollbach [at] rtb [dot] de

DTB Kinderturn-Club

Taffi-Grundfigur-72

  • ZukunftsorientierungKinderturn-Club_RGB_72dpi
  • Kostenloser Service
  • DAS Premium-Angebot

 

  • Wollen Sie Ihren Kindern etwas Besonderes bieten?
  • Suchen Sie Hilfen für sich und andere Übungsleiter/innen im Kinderturnen?
  • Wollen Sie Kinderturnen in Ihrem Verein positiv platzieren?
  • Wollen Sie Kinderturnen außerhalb des Vereins attraktiv präsentieren?!

 Der Kinderturn-Club hat’s

Weiterlesen

1. FC Spich richtet das Finale der Rheinlandliga Gerätturnen männl. aus

Am 13. April wird in der Turnhalle der Grundschule Asselbachstr. in Troisdorf-Spich der Sieg um die Meisterschaft der Rheinlandliga 2013 ausgeturnt. Punkt 11.00 Uhr treten die ersten Turner der acht qualifizierten Mannschaften an die Geräte. Der Gastgeber, 1. FC Spich, startet mit einer Wildcard. Insider erwarten eine spannende Auseinandersetzung zwischen dem Kunstturn-Team Oberhausen und der Kunstturnvereinigung Ruhr-West.um den Titel. Aber vielleicht kann auch der Bonner TV ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Zuschauer sind herzlich willkommen.

125 Jahre Godesberger Turnverein 1888 e.V.

GTV_125_Bild24Am 26. Januar 2013 fand in der Stadthalle Bad Godesberg der Fest-Kommers anlässlich des 125 jährigen Vereinsjubiläums statt.

Neben zahlreichen Gästen aus Politik und Sport konnte der Vorsitzende des GTV, Herr Prof. Dr. Manfred Zachcial, viele Vereinsmitglieder begrüßen. Nach dem Grußwort des Schirmherrn – Oberbürgermeister der Stadt Bonn Herrn Jürgen Nimptsch – richtete der Präsident des Deutschen Turner-Bundes – Herr Rainer Brechtken – Glückwünsche des Deutschen Turner-Bundes an die zahlreichen Gäste. Der Präsident des Rheinischen Turnerbundes (RTB), gleichzeitig Vorsitzender

GTV_125_Bild16

des Turnverbandes Rhein-Sieg, Bonn e.V., Herr Wolfgang Wirtz übermittelte Grüße an die Vereinsführung und Gäste und überreichte die Ehrengaben des Turnverbandes und des RTB. Die sportlichen Darbietungen der Rope Skipper und der Gerätturnerinnen des Vereins und die Einlage des Bremer Komiker Duos „Tante Luise und Onkel Kurt“ waren weitere Höhepunkte einer gelungenen Festveranstaltung.

TV Hangelar 1962 e. V. gewinnt „Sterne des Sports in Bronce“ der VR Bank Rhein-Sieg

Dem 1. Vorsitzenden des TV Hangelar, Otto Deibler wurde die Auszeichnung durch den Vorstandsvorsitzenden der VR Bank Rhein -Sieg, Herrn Dr. Martin Schilling,
überreicht:

„Sterne des Sports in Bronce“,

verbunden mit einer Geldprämie von 1500,- €.
Damit wurde das Engagement des TV Hangelar geehrt, der sich zum Motto gesetzt hat, die Menschen aller Altersklassen mehr zu bewegen.
Das älteste Mitglied ist dabei 99 Jahre alt und das jüngste Mitglied 1 Jahr alt.

Durch Kooperationen zwischen einem Familienzentrum, örtlichen Bildungsträgern, einer Kinderklinik und einem Altenheim wurden Strukturen zur Bewegungserhaltung geschaffen und ausgebaut. So entstand im Laufe der Zeit ein

„ Bewegtes Netzwerk für Menschen jeden Alters“.

Diese Präsentation fand das einstimmige Votum der Jury und führte zur Verleihung der begehrten Auszeichnung. Diese berechtigte an der Teilnahme des Landeswettbewerbs NRW in Düsseldorf, der jedoch im Dezember anderweitig entschieden wurde.
Der Sieg auf Kreisebene wird uns aber weiter anspornen, dieses Netzwerk weiter auszubauen.

TV Hangelar
Vorstand